Letzter Sonntag: nada bei uns

Heute am 30.12. findet bei uns in den Räumen nix statt. Dass ihr bescheid wisst! Wir sehen uns am 6. Januar zum Dicken Sonntag!

Bis dahin – lest euch doch mal die Gedanken zu den „Fragen“-Aufklebern durch, hier auf der Website: https://www.jesusfreaksleipzig.de/ueber-uns/fragen-aufkleber/ Genau, es gibt zu den Aufklebern noch mehr Gedanken. Was denkst du dazu? Und ja, es kommen neue Motive im neuen Jahr! :))

Christliche Werte verteidigen

Nachricht von Thea (gerade auf Lesbos):

Liebe Freaks da draußen!
Auch wenn es für manche von euch eine alte Leier ist – wir wollen gerade jetzt nach der Weihnachtszeit die Menschen nicht vergessen, die jetzt in diesem Moment nicht in Frieden mit ihren Liebsten sein können.

Da sind Hunderte auf dem Mittelmeer in Schlauchbooten ohne Land in Sicht und hoffen auf Rettung.
Tausende wohnen in Zelten in überfüllten, inhuman geführten Camps, wie in Moria, auf Lesbos.
Andere warten in Lagern in ständiger Angst vor Gewalt und Hunger, wie an der Küste Lybiens.
Viele hausen vor Grenzen mitten in Europa und es fehlen Papiere, um weiter zu kommen.

Das sind nur wenige Beispiele und die Liste könnte endlos weitergehen. Aber dabei können wir nicht stehen bleiben.

Was wäre Weihnachten, was wäre die Feier der Geburt eines Königs im Stall, wenn von hier aus keine Hoffnung ausgeht? Was nützt uns die Erinnerung an die Geburt eines Retters, wenn von hier aus kein Licht strahlt?

Lasst uns nicht stumm werden angesichts dieser Ungerechtigkeiten! Hört nicht auf euch zu empören über das Leid, das durch politische Entscheidungen verstärkt wird! Verschließt die Augen nicht – es geht um nichts weniger als um Menschenleben! Und jedes davon zählt!

In diesem Sinne: Auf ein hoffnungsvolles Jahr 2019!


https://m.facebook.com/SeebrueckeSchafftsichereHaefen/photos/a.640137809691739/763044984067687/?type=3&_rdc=1&_rdr

23. u. 24. Dezember

Bisher war ja noch unklar, was an Weihnachten bei uns läuft. Jetzt haben wir’s raus: am So, 23.12. machen wir quasi „wie immer“ die Räume auf. Vielleicht hören wir eine Konservenpredigt, vielleicht basteln wir ein bissel Weihnachtskram und schmücken den Hans-Poeter weihnachtlich… (?)

Und dann am 24.12. machen wir den Hans-Poeter von ca. 16 bis 20 Uhr auf. Wir wollen gemeinsam Zeit verbringen, vielleicht verschiedene Gesellschaftsspiele ausprobieren, zusammen essen, Musik hören… Wenn du sonst alleine rumgammelst, komm doch lieber rum! Zusammen ist man weniger alleine!   Und falls du schon weißt, dass du mit dabei sein willst, schreib uns gerne irgendwie.. 🙂

Bis dann! Macht’s gut! Habt acht aufeinander!