Vision und Werte

Eine echte Vision ist mehr wert als das Papier, auf dem sie steht, denn sie trägt uns. Sie hilft uns Ziele zu definieren und sie auch zu erreichen – manchmal gegen alle Widerstände. Sie gibt dem Feuer Nahrung, das in uns brennt, manchmal nur auf kleiner Flamme, aber nie verlöschend.

Seine eigene Vision zu entwickeln, hat viel mit Leidenschaft zu tun. Wenn man weiß, wofür das eigene Herz wirklich brennt, wird ein Großteil der Arbeit leichter von der Hand gehen, denn man wird sie einfach gerne tun. Und was wir wirklich lieben, das können wir auch gut vermitteln, weil wir mit unserer ganzen Person dafür stehen und unsere gesamte Überzeugungskraft aufwenden können. Visionen sind der Stern, an dem wir uns orientieren, und deshalb sollte man sich immer wieder einmal die Frage stellen, was einen im Leben eigentlich leitet.

Die kürzeste Version einer „Vision der Jesus Freaks“ lautet:

Wir folgen Jesus und an ihm hängt unser Herz. PUNKT. Unsere Vision ist es, dass in unserem Land, in Europa und überall auf der ganzen Welt Menschen für Jesus aufstehen, weil ein kompromissloses Leben mit Jesus das coolste, heftigste, intensivste und spannendste überhaupt ist.

Jesus Freaks-Werte lassen sich so zusammenfassen:

Gottes Liebe als Basis von Einheit und Vielfalt
Jesus Freaks halten nicht die gleichen Lebens- und Musikstile oder theologische Lehrmeinungen zusammen, sondern die erlebte Liebe eines genialen Gottes. Er demonstriert anhand unterschiedlichster Personen, dass er durch Ergänzung Einheit in gigantischer Vielfalt schaffen kann. Dies wird nicht als Kompromiss, sondern als Wunder erlebt.

Familie, Gang, Bewegung
Jesus Freaks sind eine Gang, eine jesusmäßige Familie, in der verbindliche und liebevolle Beziehungen untereinander und zu Gott die größte Rolle spielen. Gleichzeitig setzen sie sich einander frei und ermutigen sich zu persönlichem Wachstum.

Liebe als Zeichen
Oft scheinen Christen meilenweit davon entfernt zu sein, an der Liebe untereinander erkannt zu werden. Trotzdem ist gerade dies eine große Sehnsucht von Jesus. Deshalb investieren sich die Jesus Freaks für Liebe unter den Christen und gehen liebevoll auf andere Christen zu.
So verstehen sich die Jesus Freaks als Teil der weltweiten Gemeinde von Jesus. Sie wissen, dass sie viel zu geben haben und vieles, was andere haben, brauchen sie dringend.

Kreativ und Innovativ
Jesus Freaks ermutigen dazu, Neues auszuprobieren und Kreativität in allen Lebensbereichen zu leben. Dazu werden Freiräume geschaffen, Experimentierfelder bereitgestellt und Zeit für Wachstum und Lernprozesse eingeräumt.
Fehler nehmen die Jesus Freaks in Kauf, denn sie sind in jedem innovativen Prozess ganz natürlich. Deswegen geht es darum aus Fehlern zu lernen und mit Fehlern transparent und konstruktiv umzugehen.

Hot and Spicy
Leidenschaftlich für Jesus (hot) und Salz in dieser Welt (spicy) – das sind zentrale Anliegen der Jesus Freaks. Das Leben der Jesus Freaks soll auf Jesus verweisen – mal provokant, mal leise, aber immer radikal in Gott gegründet und authentisch in den Umfeldern in denen man lebt.

Viele Menschen in unserer Gesellschaft werden besonders benachteiligt. Jesus wendet sich diesen an den Rand Gedrängten und sozial Ausgegrenzten im besonderen Maße zu. Dem Vorbild Jesu folgend, wollen die Jesus Freaks besonders mit diesen benachteiligten Menschen leben, für sie da sein und für sie eintreten. Das Ziel dabei ist nicht, Unterhaltung zu bieten oder nur Not zu lindern, sondern möglichst viele Leute mit dem auferstandenen Jesus bekannt zu machen, der jeden so liebt, wie er ist und jedem einen völlig neuen Lebensanfang schenken möchte.

Gerechtigkeit nachjagen
Der liebende Gott lehnt es radikal ab, dass Menschen sich gegenseitig unterdrücken und zerstören, also permanent gegen sein Gebot der Liebe verstoßen. Deshalb folgt für die Jesus Freaks aus der das Wohl der Anderen suchenden und Schuld vergebenden Liebe Jesu unmittelbar das Eintreten für das Wohl der Anderen – also das Eintreten für soziale Gerechtigkeit.
Jesus Freaks treten für die Würde und Gleichberechtigung aller Menschen gleichermaßen ein – unabhängig von Bildung, Geschlecht, Religion, (ethnischer) Herkunft, (sub-)kultureller Prägung und finanziellen Möglichkeiten et cetera – kurz: über alle menschlichen Grenzen hinweg.

Veränderung und Wachstum
Die Jesus Freaks begreifen sich als unfertig und in ständiger Veränderung. Sie wollen sich nicht mit halben Sachen zufrieden geben, sondern immer danach streben, das Beste für Gott und für die Anderen zu verwirklichen.
Als Jesus-Bewegung wollen die Jesus Freaks wachsen und immer wieder Jesus Freaks ermutigen, bestehende Gemeinden zu stärken und neue Gemeinden und Gemeinschaften zu gründen.

Update und Download
Die Jesus Freaks wollen der Vision, die Gott ihnen gegeben hat, treu bleiben – um ihre Lebenswelt mit Jesus bekannt zu machen. In der Art und Weise, wie sie ihre Vision leben, wollen sie nah bei Gott, kreativ und beweglich bleiben und sich ständig neu inspirieren lassen.

In größerem Detail könnt ihr diese Grundlagen in der „Jesus Freaks Charta“ nachlesen, entweder online hier: http://jesusfreaks.de/jesus-freaks/charta/ oder zum Download hier: pdf (1.9mb).