AK Hinsetzen

Den „AK Hinsetzen“ (AKH) gibt es seit Ende 2013. Es ist echt immer ein großer Spaß, also komm mal vorbei!

Was es ist. Wir wollen uns einmal im Monat treffen und uns gemeinsam hinsetzen, um Fragen der Gemeinde zu besprechen. Es geht beim AK Hinsetzen sowohl darum, dass „mehr geht“, als auch darum, dass Leute mitmachen können und die ganze Gemeindearbeit irgendwie transparenter ist. Jeder soll leichter die Möglichkeit haben, was in die Hand zu nehmen und was aus der Hand zu geben – auch damit nicht ein paar wenige immer nur alle Hände voll zu tun haben.

Wie es ist. Wir haben uns ein paar Grundregeln überlegt:
1. Jeder respektiert die oder den andere/n als Person und deren Ideen/Wünsche/Anliegen. Das heißt auch, andere ausreden zu lassen. Sätze wie: „So ein Quatsch!“ sind Tabu und werden mit Clownsnase sanktioniert.
2. Wir beten vor Beginn der Sitzung.
3. Nach dem Gebet geht es los und es sind genau 90min Zeit, die mit einem Wecker gestoppt werden.
4. Nachdem der Wecker klingelt, wird nicht mehr weitergeplant und es gibt ein gemeinsames Gebet.
5. Am Anfang werden Themen gesammelt. Wenn ein Thema nach 30min nicht geklärt es, wird es abgebrochen und nach dem Treffen kurz überlegt, wie man da weitergehen kann.

Der AK Hinsetzen wird protokolliert und die Protokolle werden digital (per Email) und analog (im Hans) veröffentlicht.

Wann es ist. Der AK Hinsetzen findet jeden zweiten Montag im Monat statt, pünktlich (!) um 19:30 Uhr, natürlich im Hans Poeter!